Klassiker der Stummfilmzeit

Open air mit Live-Musikbegleitung in Berlin

Zum Programm

UFA FILMNÄCHTE: Kinomagie auf der Museumsinsel

Das Stummfilmfestival geht in seine 12. Ausgabe!

Vom 24. bis zum 26. August 2022 präsentieren Bertelsmann und UFA an drei Abenden unter freiem Himmel, vor spektakulärer Kulisse und begleitet von neu komponierter Live-Musik filmische Meisterwerke des Weimarer Kinos.

Seit 2011 lassen sich an drei Abenden im August die Besucher:innen von den stummen Meilensteinen der frühen Filmkunst überraschen, begeistern und verzaubern.

Obwohl: stumm präsentieren sich die Filme keinesfalls, denn jeder von ihnen wird live musikalisch begleitet, und das Zusammenspiel von Musik und Film im vielleicht schönsten temporären Freiluftkino der Stadt ist jedes Mal ein Highlight des Berliner Kultursommers.

Tickets für die UFA FILMNÄCHTE sind ab sofort erhältlich.

Zum Ticketverkauf
Präsentiert von

Die Filme im Programm

DER BERG DES SCHICKSALS

24. August 2022

Arnold Fancks DER BERG DES SCHICKSALS aus dem Jahr 1924 begründete das Bergfilmgenre und war das Debüt für den Hauptdarsteller Luis Trenker. Die UFA Filmnächte zeigen die Weltpremiere der restaurierten Fassung des Films zusammen mit einer Neukomposition von Florian C. Reithner. Es spielt das Metropolis Orchester Berlin unter der Leitung von Burkhard Götze, an der Orgel begleitet von Florian C. Reithner. Weiterlesen

DR. MABUSE, DER SPIELER I

25. August 2022

Fritz Langs DR. MABUSE, DER SPIELER I. präsentierte dem Weltkino vor 100 Jahren nicht nur einen der ersten Superschurken, sondern platzierte ihn auch auf einem sozialkritischen Plateau, das der in Langs Augen degenerierten Nachkriegsgesellschaft der jungen Weimarer Republik den Spiegel vorhielt.  Jeff Mills, Pionier des Techno und der elektronischen Musik, vertont DR. MABUSE mit einer Weltpremiere seiner Neukomposition live. Weiterlesen

DIE KEUSCHE SUSANNE

26. August 2022

Der dritte Abend ist Lilian Harvey und Willy Fritsch gewidmet, dem populärsten Filmliebespaar des aufkommenden Tonfilms, die in DIE KEUSCHE SUSANNE unter Regisseur Richard Eichberg erstmalig gemeinsam auftraten. Der Film ist als Premiere in der durch das Deutsche Filminstitut/Filmmuseum restaurierten Version zu erleben. Unter der Leitung von Ekkehard Wölk präsentiert das Silent Light Ensemble – ebenfalls in Premiere – eine Komposition, die durch die gleichnamige Erfolgsoperette von Jean Gilbert inspiriert ist. Weiterlesen

Unsere Partner

Unsere Medienpartner