Frido ter Beek und das Filmorchestra The Sprockets

21. August 2024
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Film
SAXOPHON-SUSI

Frido ter Beek, Saxophonist und Komponist, stammt aus den Niederlanden und lebt in Buenos Aires. Er studierte klassisches Saxophon und Jazz. In Buenos Aires gründete er sein eigenes Jazz-Quartett, spielt in verschiedenen Gruppen und unterrichtet. Regelmäßig kommt er nach Europa und arbeitet u.a. mit seinen Stamm-Ensembles, dem Koh-I-Noor Saxophon Quartett und dem Filmorchestra The Sprockets. Die Komposition wird für seine künstlerische Arbeit zunehmend wichtig. Frido ter Beek schrieb mehrere Stücke für Koh-I-Noor und andere Ensembles. Er komponiert aber auch einige Filmmusiken, u.a. für Murnaus letzten Film TABU oder für das Filmorchestra The Sprockets.
Das sechsköpfige Virtuosen-Ensemble bestehend u.a. aus Saxophon, Banjo, Kontrabass und Schlagzeug tritt regelmäßig bei internationalen Stummfilmfestivals wie „Il Cinema Ritrovato“ in Bologna auf und begeisterte mit ihrer Gründerin Maud Nelissen am Flügel bereits bei den UFA Filmnächten 2018 die Zuschauer:innen mit ihrer Musik zu DIE APACHEN VON PARIS. 2019 legte Ensemblemitglied Frido ter Beek zur Eröffnung der UFA Filmnächte eine Neukomposition für EINE TOLLE NACHT im Stil der 20er-Jahre vor, die im Auftrag von ZDF/ ARTE entstand und die mit dem Filmorchestra The Sprockets eingespielt wurde.

Film

SAXOPHON-SUSI

Der erste Abend erlebt die Deutschlandpremiere der vom Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF) rekonstruierten und digital restaurierten Fassung von Carl Lamačs Komödie SAXOPHON-SUSI (1928) mit Anny Ondra und Mary Parker in den Hauptrollen. Musikalisch begleitet wird der Abend vom Filmorchestra The Sprockets nach einer Komposition ihres Saxofonisten Frido ter Beek. Weiterlesen

Noch keine Tickets?

Tickets für die UFA Filmnächte sind ab sofort für 20 Euro inkl. Vorverkaufsgebühr erhältlich.

Zu den Tickets